Broschüren Klebebindung

Die Klebebindung muß nicht in Falzbogen gedruckt werden. Legen Sie deshalb Ihre Daten bitte im jeweiligen Format als Einzelseiten, mit Beschnittzeichen und 3 mm Beschnitt rundum an. Den Umschlag als Montagefläche in einer gesonderten Datei anlegen. Denken Sie daran, dass der Umschlag - je nach Stärke des Inhalts - einen Rücken benötigt. Faustformel hier: pro 20 Seiten 1 mm. Die Seitanzahl muss durch 2 teilbar sein. Wählen Sie bei der Bestellung die nächst kleinere, durch 4 teilmare Seitenanzahl an. Teilen Sie uns die genaue Seitenzahl des Inhalts im Textfeld bei der Bestellung mit. Wenn Sie möchten, dass wir Ihre Daten noch einmal genauer unter die Lupe nehmen sollen, dann wählen Sie bitte auch den Datencheck an.

Kleiner Exkurs "Die PUR-Klebebindung"

Die Polyurethan-, kurz PUR-Klebebindung ist eine Form der Bindung, die bei Magazinen, Broschüren, aber auch bei Büchern zum Einsatz kommt. Polyurethan-Schmelzklebstoffe müssen vor der Verarbeitung erhitzt werden. Ihre Moleküle verbinden sich unter der Einwirkung von Luft- und Papierfeuchtigkeit nach dem Auftragen zu einem stabilen Klebefilm. Angefertigt wird die Klebebindung in den folgenden Schritten:

Die zusammengetragenen Seiten oder Falzbogen werden aufgestoßen und gepresst.

Ihr Rücken wird aufgeraut, um die Oberfläche für den Klebstoffauftrag zu erhöhen.

Der PUR-Kleber wird erhitzt und aufgetragen.

Der fertig verklebte Buchblock wird in den Umschlag eingehängt.

Das Druckerzeugnis erhält für saubere Kanten einen Dreiseitenbeschnitt.

Fertig ist das Ganze eine sehr wertige Broschüre mit hoher Haltbarkeit und sehr gutem Aufschlagverhalten. Die Broschüre ist flexibel und verträgt - im Gegensatz zur Hotmelt-Klebebindg - einen rauheren Umgang. Ein Aufbrechen der Bindung ist nahezu ausgeschlossen.